Schluckstörungen (Dysphagien) sind Beeinträchtigungen oder Behinderungen des Schluckens oder der oralen Nahrungsaufnahme. Sie entstehen durch neurologische Störungen oder strukturelle Veränderungen im Mund- und Halsbereich.

Ziele der Behandlung:

  • Aufbau und Verbesserung natürlicher Bewegungsabläufe
  • Ausnutzung, Veränderung von Restfunktionen
  • ggf. Änderung von Bewegungsabläufen beim Essen und Trinken
  • ggf. dialektische Maßnahmen, sowie Einsatz von Ess- und Trinkhilfen